Gärtnern nach dem Terra-Preta-Prinzip

GaertnernachTerraPreta

Ja, ich suche mir die Bücher,

die ich besprechen möchte selbst aus. Und ja, auch dieses Buch habe ich mir ausgesucht. Allerdings komme ich damit an den Punkt, wo ich sagen muß: Nichts Neues am GärtnerInnen-Horizont.

Aber von vorne. Zunächst war ich überrascht, dass ein Buch aus dem Pala Verlag auf dem Titel nicht mit Zeichnungen sondern mit Fotos versehen ist. Ungewöhnlich, aber es gab das auch schon mal, als das Buch von Masanobu Fukuoka „Der Große Weg hat kein Tor“ erschienen ist.

Inhaltlich bietet es bereits Bekanntes: Sogenannte Schwarzerden gibt es überall auf der Welt, bei uns in Deutschland sogar an diversen Standorten, die auch für ihre besonderen Erträge bekannt sind: die Hildesheimer und Magdeburger Börde, das Vorgebirge bei Bonn, Rheinhessen, die Wetterau, der Rheingau, rund um den Kaiserstuhl und in der Nähe von Würzburg in der Gegend um Ochsenfurt (also bei mir vor der Haustüre), um nur einige zu nennen.

Die Besonderheit bei Terra-Preta ist die Verwendung von Holzkohle, die in den Gebieten des Amazonas bereits über Jahrhunderte gepflegt wurde. Proben aus diesem Gebiet zeigen, dass die Erden zwischen 2.000 und 8.000 Jahre als sind. Sie sind durch menschlichen Einfluß entstanden, was durch das Vorkommen von Tonscherben in diesen Böden erhärtet wird. Die Autorin, von Haus aus Historikerin, will in ihrem Buch zeigen, dass das Prinzip dieser Schwarzerden und damit deren Fruchtbarkeit auch mit den bei uns vor Ort verfügbaren Mitteln umgesetzt werden kann, sie bezieht Bokashi, Mischkulturen, Mulchen, Fermentation und EM in ihre Betrachtung mit ein, erklärt die Herstellung und die angepasste Verwendung in unterschiedlichen Böden.

Der Text ist in recht großer Schrift großzügig gesetzt und durch Fotos und Zeichnungen ergänzt. Der Serviceteil bietet Tipps zum weiterlesen, hilfreiche Adressen und Bezugsquellen für Saatgut und EM. Wer sich im Laufe seiner GärtnerInnen-Tätigkeit bereits mit dem Humusaufbau in kritischen Böden befaßt hat, wird hier nichts entscheidend Neues erfahren. Andrea Preißler – Abou El Fadil, begeisterte Freizeit-Gärtnerin, hat hier ein Buch mit Basics zusammengestellt, das AnfängerInnen eine gute Basis für den Umgang mit dem Boden und seiner Fruchtbarkeit bietet. (Pala Verlag, ISBN 978-3-89566-376-5, EUR 19,90)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.