Meine Mischkulturen Praxis

Meine Mischkulturen Praxis

Schon seit Jahren höre ich immer wieder von den Mischkulturen der Langerhorsts, zuletzt bei einem Ausflug nach Niederbayern. Aber niemand war wirklich in der Lage, mir verständlich zu erklären, was die besonderen Vorzüge dieser Kulturart sein sollen. Und jetzt weiss ich auch, warum: Man muss sich schon sehr lange und intensiv mit, vor allem praktisch, mit dem Konzept von meine Mischkulturen Praxis auseinandergesetzt haben, um es wirklich gut erklären zu können. Und auch mir fällt es nicht leicht, Ihnen aufzuzeigen, was die Methode Langerhorst von anderen unterscheidet. Fangen wir erst einmal an. Das Buch zu lesen ist nicht einfach, aber es hinterlässt ein gutes Gefühl, denn es hat eine eigene „Atmosphäre“. Als Hintergrund ist es gut zu wissen, das die Familie Langerhorst seit mehr als vierzig Jahren einen Gärtnerhof in Österreich betreibt mit einer nicht alltäglichen Vermarktungsstrategie: Das Gemüse wird im Paket versandt. Es gibt natürlich auch einen Verkauf ab Hof und die Lieferung in der Umgebung. Dieses Konzept beinhaltet in folge dessen, dass der Garten rund ums Jahr Erträge bringen muss, um die Kunden zufriedenzustellen und die vielköpfige Familie zu ernähren. Das Geheimnis sind Kleewege, die von Jahr zu Jahr weiterrücken, Mischkulturen, die in dieser langen Zeit erprobt und für gut befunden wurden und ein Boden, der seine Fruchtbarkeit daraus bezieht und aus der Tatsache, dass er seit vierzig Jahren nicht mehr umgegraben worden ist.

Unterteilt ist das Buch in vier Bereiche, Gärtnerhof-Aktivitäten, Gartenpraxis, Ernährung und Lebensführung und es gibt tatsächlich keinen Bereich, der nicht besprochen wäre. Margarete Langerhorst hat es so strukturiert, wie die Arbeit auf dem Hof organisiert ist, das lässt einen ab und zu die Bezüge suchen. Darum sind die ausgewählten Fotos auch sehr hilfreich, denn sie illustrieren einiges und machen es besser verständlich. Für Anfänger scheint es mir angeraten, sich in der Praxis auf erste Schritte in der Mischkultur zu konzentrieren. Wenn Sie aber schon Gartenpraxis haben und Ihnen das I-Tüpfelchen fehlt, sollten Sie das Buch unbedingt lesen. (OLV Verlag, ISBN 978-3-922201-21-2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.