Schlagwort: Kochbuch

Meine gesunde Küche

Titelbild: Meine gesunde Küche

Johanna Maier, die österreichische Hauben- und Sterneköchin hat sich in diesem Buch ganz dem Thema „täglich gesund essen“ verschrieben. Die Grundlage dafür hat sie mit einer Ausbildung in „Traditioneller europäischer Heilkunde“ geschaffen. Nun verbindet sie in diesem Buch – Meine gesunde Küche – ihr unübertroffenes Küchen-KnowHow mit dem neu gewonnenen Wissen. Dafür hat sie Küchenklassiker und Rezepte für jeden Tag einer Überprüfung unterzogen und sie quasi neu ausgerichtet, z. B. Steirisches Wurzelfleisch, Kalbsrahmgulasch, Kürbiscremesuppe und vieles mehr. Auch für besondere Anlässe, seien es Feste oder einen Abend zu zweit finden Sie hier aufregende Rezepte. Die Autorin erklärt im Intro des Buches die Zutaten, die sie benutzt und welche gesundheitlichen Auswirkungen diese haben. Schon beim Lesen werden Sie feststellen, dass die Rezepte „rund“ sind und geschmacklich spannende Versuchungen verheißen. Ich fand den Bittersalat mit Birnen, Rüben und Nüssen toll und als ausgemachte Suppenkasperin die Fünf-Elemente-Suppen. Griesflammeri, Hafer-Porridge und lauwarmer Rhabarber mit Vanilleeis sind perfekt, wenn einen die Gier nach Süßem überkommt. Die Rezepte werden aufgewertet mit schön fotografierten Bildern und viele Informationen um Lebensmittel und ihre Verwendung. Falls Sie noch einen Büchergutschein haben, nutzen Sie ihn für dieses Buch. Und falls Sie Küchennovizen beschenken möchten: Perfekt! (Servus, ISBN 978-3-7104-0108-4)

Casual Cooking

Titelseite: Casual Cooking

Schon zu der Zeit, als ich noch in Frankfurt wohnte, war Zweitausendeins meine bevorzugte Anlaufadresse, wenn ich mal was jenseits des Mainstreams haben oder mein Budget nicht so strapazieren wollte. So habe ich auch mal wieder zugegriffen, als Casual Cooking von Pete Evans auf der Verkaufsliste stand. Und ich kann Ihnen sagen, das war kein Fehler.

Pete Evans ist ein bekannter Fernsehkoch, Restaurantbesitzer und Kochbuchautor in Australien, der im vorliegenden Buch Rezepte von Gerichten gesammelt hat, die er für seine Familie und Freunde kocht. Zum Einen sind die einführenden Beschreibungen unterhaltsam zu lesen, die Bilder sind ein Traum, von den Rezepten garnicht zu sprechen. Ihnen wird beim Lesen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Die Rezepte sind, trotz oft vieler Zutaten, einfach zuzubereiten und transportieren den Hauch von Urlaub, den man hin und wieder im Leben braucht: Bananen – Dattel – Porridge zum Frühstück, warmer Spargelsalat mit Büffelmozarella und Kirschtomaten für die Vegetarier, panierter Fisch mit Artischocken – Sauce Tatare für die Fischliebhaber, Caesars Salad mit Hähnchenfleisch, Spaghetti Bolognese auf chinesische Art, ich könnte schon wieder in die Küche gehen…..

Nachtisch gibt’s natürlich auch, z. B. Milchreis mit Rotwein-Rhabarber oder Pflaumen- Tarte Tatin. Ausprobiert habe ich den bunten Babymöhrensalat, das richtige Gericht, wenn es heiß ist und Essen nicht ganz oben auf der Liste steht. Die Vinaigrette braucht ein bißchen Zeit, aber das Ergebnis lohnt die Mühe (und ich glaube, man könnte sie auch in größeren Mengen vorbereiten und im Kühlschrank verwahren). Probieren Sie das eine oder anderen Rezept aus und lassen Sie mich wissen, ob es Sie auch so begeistert hat. (Collection Rolf Heyne, ISBN 978-3-89910-561-2, EUR 29,90, bei Zweitausendeins für 9,95). Leider gibt es Zweitausendeins nicht mehr in Frankfurt, Sie müssen sich eine andere Einkaufsquelle suchen.

Meine Expressküche

Meine Expressküche

Wenn die Saison im Saatgutgeschäft losgeht, bleibt mir wenig Zeit zum Kochen. Also beginne ich bereits im Herbst mit Vorkochen und Einfrieren. Aber manchmal gelüstet es mich doch nach frisch Zubereitetem. Da kommt mir eine – nicht mehr neue – Ausgabe von Annemarie Wildeisens Meine Expressküche gerade recht. Sie verspricht frisch Zubereitetes in 15, 25 oder 35 Minuten. Geht das? Und schmeckt das?
Zuerst der Versuch mit den 15 Minuten: Penne mit zweierlei Pfeffer – geht wirklich ruck, zuck. Die meiste Zeit von den 15 Minuten brauchen die Penne, bis das Wasser kocht und sie gar sind (8-10 Minuten, je nach Gusto), die restliche Zeit wird benötigt für Hacken von Zutaten, anbraten und anrichten. Falls Sie noch Penne vom Vortag haben, geht das Ganze wirklich in kürzester Zeit und ist trotzdem unübertrefflich im Geschmack. Zweiter Versuch mit dem Karottentatar, das 35 Minuten in Anspruch nehmen soll. Ebenfalls in der angegebenen Zeit zu schaffen und ebenfalls sehr schmackhaft, wobei ich die Karotten kurz angedünstet habe.
Alle Rezepte sind anschaulich bebildert und gut erklärt. Sie sind für vier Personen berechnet und unter jedem Rezept steht, wie es für zwei oder eine Person abgewandelt werden kann. Manchmal steht da auch „Der Aufwand lohnt sich nicht, zu viele Reste!“, dann müssen Sie überlegen, was Sie tun. Etwas können die Schweizer noch lernen, nämlich die Übersetzung von genuin schweizerischen Begriffen, wie die Österreicher sich das angewöhnt haben. Zwar gibt Google die Übersetzung jederzeit her, aber ein Glossar wäre netter. Übrigens gibt es nicht nur Hautgerichte, sondern auch Vor- und Nachspeisen, u. a. eine traumhaft leckere Erdbeercreme. Meine Expressküche wandert in meine Küche! (AT Verlag, ISBN 978-3-03800-816-3, 15,90)

Zucchinischwemme

Zucchinischwemme

Überall Zucchinischwemme, nur bei mir nicht….
Eigentlich dachte ich, ich hätte das kleine Buch zur Bewältigung dieser Aufgabe schon einmal besprochen, aber meine Recherchen in dieser Richtung haben hier kein Ergebnis gezeitigt. Sonst hätte ich sicher über die Cartoons von Renate Alf auch nur halb so viel gelacht.
Sie kennen Irmela Erckenbrecht von etlichen meiner Buchbesprechungen, so können Sie auch in diesem Buch einen umfassenden Therapieplan für das Problem erwarten. Nicht nur schildert die Autorin die Geheimnisse des Zucchini-Anbaus und dessen Tücken, sondern sie liefert auch mehr als hundert Rezepte, um der Zucchinischwemme genussvoll den Garaus zu machen.
Darunter finden sich Klassiker wie Sahniges Zucchini-Gemüse mit Dill (lecker) oder das berühmte Ratatouille (leckerer), aber auch so ausgefallene Lösungen wie Feiner Zucchinikuchen mit Orangenlikör (probiere ich bei meiner nächsten Zucchinischwemme aus) oder Apfel-Zucchini-Konfitüre.
Bei vielen Rezepten finden Sie Hinweise darauf, wie sie den Weg zur Autorin gefunden haben und alleine die sind schon des Lesens wert, z. B. wie sie einmal in den USA an einer Ampel von einem jungen Mann ein vegetarisches Zucchini-Rezept erhielt und mit ihm ins Gespräch kam… Aber ich greife vor…. Machen Sie sich also selbst ein Bild. Falls Sie das Buch wegen mangelnder Ernteschwemme nicht brauchen, kaufen Sie es doch wegen der entzückenden Cartoons.(Pala Verlag, ISBN 978-3-89566-346-8).